Galerien

Die Anfänge im Andersland

Hier ist eine unsortierte Gallerie von alten Bildern.

So sah es früher hier aus, nachdem die Fichtenmonokultur abgeholzt wurde. Die Stämme wurden abtransportiert, die Äste und Nadeln blieben liegen…

Pflanzen im Andersland

Nachdem es lange nichts Neues auf dieser Webseite gab, möchten wir Euch ein paar Pflanzen zeigen, die hier im Andersland wachsen.

Ohne Kommentar 🙂

Hühner

Samstag rief unsere Steuerberaterin (und hochgeschätzte Freundin, weil menschlich, ehrlich und standhaft) an und fragte, ob es passt wenn sie uns gleich Unterlagen vorbei bringt, sie wolle sowieso mit den Hunden in den Wald gehen und liegt unser Haus auf dem Weg. Udo erwartete sie draussen, weil er gleich weg wollte und sie übergab ihm die Unterlagen und Udo fuhr einkaufen. Als ich später vor die Tür ging, um den Göttinnnen ein Rauchopfer darzubringen, Sah ich weiss Federn vor der Tür und es klebte etwas Blut an ihnen. Schuhe an, raus und die Hühner suchen…. Grete fand ich, Elfi nicht, aber an einer Stelle viele Federn von ihr.

Ich vermutete, dass es ein  sehr hungriger Fuchs gewesen sein müsse, wenn der es wagt bis zur Haustür zu kommen. Kaum war ich wieder drinnen, rief Udo an und wollte mich was fragen…. Ich weinte und sagte ihm, dass Elfi tot wäre. Kurze Zeit später war Udo wieder zu Hause als unsere Steuerberaterin anrief und Udo sagte, sie würde gleich kommen. Ihr Hund, ein ehemaliger Streuner, hatte die Elfi sehr verletzt und sie wäre mit ihr bei Tierarzt gewesen, der sie nur noch hätte einschläfern können.

Dann standen wir drei umarmt im Flur und weinten aus Trauer um Elfi. Sie war sehr zahm gewesen, lies sich streicheln und saß oft mit Grete vor der Haustür und wir unterhielten uns…..

Als Udo unsere Elfi im Land vergrub, schaute ich in Net, ob es im Umkreis von 50 Km Hühner zu kaufen Gäbe, weil Grete sehr vertört war und Elfi immer noch rief….

Die erste Anzeige war dann die einzige, die in Frage kam. 5 Hühner waren zu verkaufen und als ich die Bilder sah, wusste ich, dass diese Hühner für uns vorgesehen waren. Eine sah genaus so aus wie Elfi, eine Zweite wie Tante Emma, die schon vor längerer Zeit über die Regenbogenbrücke gegangen war…..

Es war ein 13 jähriger Junge, der die Hühner verkaufen wollte und die Anzeige erst vor wenigen Stunden ins Netz gestellt hatte! Er hatte den gleichen Namen wie mein Großvater……. Es gibt keine „Zufälle“

Sonntag hat Udo die Hühner zu uns geholt und sie sind auch recht zahm 🙂

Hier noch einige Bilder 🙂